Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • N20 Ladedrucksensor auf Serie bringen

    Hallo Leute,

    um das ganze zu erklären muss ich etwas ausholen.

    Hatte Ende letzten Jahres das Problem, dass der Wagen in Notlauf ging.
    Fehlercodes ausgelesen über Cobb Interface -> Niederdruckspritsensor gewechselt
    Fahrzeug baut keine Ladedruck auf, bläult beim Gas loslassen -> Turbos komplett überholen lassen
    Bei der ganzen Aktion direkt mal alle Zündkerzen und Spulen getauscht (beides NGK), sämtliche Dichtungen/Ohrringe erneuert.

    Nun hab ich das Problem, bei Vollast sobald er über 4.000 kommt ruckelt er.
    Parallel dazu hab ich über das Cobb Interface Soll- und Ist- Hochdruck anzeigen lassen,
    der Ist-Wert zieht etwas nach und in dem Moment wo er ruckelt fällt der Hochdruck unter 2000psi ab (wo zu dem Zeitpunkt ca 2500psi gefordert sind)

    Daraufhin zu BMW "injektoren-test" = ergab nichts.
    HDP gewechselt -> Fehler besteht immernoch...

    Meine Idee war jetzt, das Auto mit der OEM map zu fahren und zu schauen ob er dann Fehler ausgibt die auf (ich vermute mal 1-2 Injektoren) deuten.
    (Fahrzeug läuft bis max 1,5bar Ladedruck)

    Da hier der N20 Ladedrucksensor verbaut ist, müsste der auf Serie zurück gerüstet werden.
    Hier kommt jetzt die eigentliche Frage:
    Dies muss ja auch nochmals eingestellt werden, oder geschiet das automatisch mit flashen der OEM map?

    Die Injektoren haben alle die selbe Kennziffer, sind ziemlich sicher noch die ersten.

    Was würdet ihr machen?



    Gruß

    Johnny
    Zuletzt geändert von John325; 16.09.2019, 19:08. Grund: n20 tmap sensor

  • #2
    Zitat von John325 Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    um das ganze zu erklären muss ich etwas ausholen.

    Hatte Ende letzten Jahres das Problem, dass der Wagen in Notlauf ging.
    Fehlercodes ausgelesen über Cobb Interface -> Niederdruckspritsensor gewechselt
    Fahrzeug baut keine Ladedruck auf, bläult beim Gas loslassen -> Turbos komplett überholen lassen
    Bei der ganzen Aktion direkt mal alle Zündkerzen und Spulen getauscht (beides NGK), sämtliche Dichtungen/Ohrringe erneuert.

    Nun hab ich das Problem, bei Vollast sobald er über 4.000 kommt ruckelt er.
    Parallel dazu hab ich über das Cobb Interface Soll- und Ist- Hochdruck anzeigen lassen,
    der Ist-Wert zieht etwas nach und in dem Moment wo er ruckelt fällt der Hochdruck unter 2000psi ab (wo zu dem Zeitpunkt ca 2500psi gefordert sind)

    Daraufhin zu BMW "injektoren-test" = ergab nichts.
    HDP gewechselt -> Fehler besteht immernoch...

    Meine Idee war jetzt, das Auto mit der OEM map zu fahren und zu schauen ob er dann Fehler ausgibt die auf (ich vermute mal 1-2 Injektoren) deuten.
    (Fahrzeug läuft bis max 1,5bar Ladedruck)

    Da hier der N20 Ladedrucksensor verbaut ist, müsste der auf Serie zurück gerüstet werden.
    Hier kommt jetzt die eigentliche Frage:
    Dies muss ja auch nochmals eingestellt werden, oder geschiet das automatisch mit flashen der OEM map?

    Die Injektoren haben alle die selbe Kennziffer, sind ziemlich sicher noch die ersten.

    Was würdet ihr machen?



    Gruß

    Johnny
    am besten mal loggen. normal kann kein Sollwert der HDP angezeigt werden.
    wenn du das cobb sauber deinstallierst sollte auch die einstellung für den N20 Sensor weg sein.

    Kommentar


    • #3
      Hab mal den Serien Ladedrucksensor bestellt. Werde vorher mal mit der aktuellen, bzw. mit der zuletzt gefahrenen Map loggen.

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen
      Lädt...
      X